Hyaluronsäure-Filler

Mit dem Alter nimmt der Gehalt an natürlicher Hyaluronsäure in der tieferen Haut, der Dermis, ab. Dort, wo das Bindegewebe liegt, die Kollagenfasern, fehlt nun zunehmend mehr dieser Füllsubstanz.
Wasser kann nicht mehr so gut gebunden werden und die Haut verliert ihren Turgor, sie sieht nicht mehr so prall aus.
Die durch die Mimik entstehenden Falten können sich nun bleibend in die Haut eingraben.

Diese Falten lassen sich sehr gut durch von außen zugeführte Hyaluronäure wieder aufpolstern. Moderne Hyaluronsäure-Präparate sind hochrein und hochvernetzt. Die Vernetzung garantiert eine lange Verweildauer der Hyaluronsäure in der Dermis. Wie jedoch auch die körpereigene Hyaluronsäure wird sie langsam abgebaut. In der Regel hält das Ergebnis einer Korrektur mit Hyaluronsäure-Fillern 12 Monate an.
Mit Hyaluronsäure lassen sich auch Lippen konturieren oder leicht aufpolstern.
Tiefe Narben lassen sich ebenfalls leicht anheben.

Die Behandlung erfolgt in der Regel nur mit einer Oberflächenbetäubung. Eine leichte Rötung und Schwellung am Tage der Behandlung kann selten auftreten. Das Ergebnis der Faltenauffüllung ist sofort sichtbar und am Tag nach der Behandlung kann man in der Regel bereits wieder allen Aktivitäten nachgehen. Für ein dauerhaftes Ergebnis empfiehlt sich oft eine Kombination mit Botulinum-Toxin. Bei bereits ausgeprägten Falten sollte darüberhinaus eine fraktionierte Lasertherapie durchgeführt werden.

Wir werden Sie je nach Ausgangsbefund und Ihrem persönlichen Wunschergebnis entsprechend beraten.